Was ist Pak Choi?

Botanik

Die botanische Bezeichnung des Pak Choi lautet Brassica rapa ssp. chinensis. Das Kürzel ssp. (= subspecies) bedeutet, dass es sich dabei um eine Unterart handelt. Der Elternart, dem Rübsen (Brassica rapa), werden noch weitere populäre Unterarten zugeordnet, wie zum Beispiel den Chinakohl (ssp. pekinensis) oder die Speiserübe (ssp. rapa).

Nicht ganz so nahe verwandt wie mit dem Chinakohl, ist Pak Choi mit der Steckrübe (Suppenrezepttipp).

pok choi

Sorten

Im Handel werden verschiedene Sorten angeboten. Ich verwende zumeist den oben gezeigten Mini Pak Choi. Er wird nur ungefähr 20 Zentimeter hoch. So hübsch wie lecker, ist die rotblättrige Sorte „Amur“.

pak choi amur

Lagerung

Pak Choi wird am besten im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt, eingepackt in einen Gefrierbeutel. So kann er 7 bis 10 Tage frisch bleiben.

pak choy

Inhaltsstoffe

Neben Vitamin C, Kalium und Kalzium enthält dieser Kohl auch Senföle. Er ist mit dem Senf (Brassica nigra) verwandt.

Nährwerte (je 100 g Frischware)
  1. Kcal/kj: 12/51
  2. Eiweiß: 1,1 g
  3. Fett: 0,3 g
  4. Kohlenhydrate: 1,2 g
  5. Ballaststoffe: 1,9 g